Mitarbeiterförderung PDF Drucken E-Mail

 

Erste Infos über Ihren möglichen Arbeitgeber

Was spricht für uns“

  • Sie arbeiten bei einem Träger mit überschaubaren und klaren Strukturen, bei dem die Struktur und die Beziehungsarbeit im pädagogischen Leitbild des Trägers verankert ist.

  • Bei all unserem Tun lassen wir uns leiten von dem Erziehungsprozess und den Erziehungszielen; diese können mit den subjektiven Zielen der Kinder/Jugendlichen übereinstimmen.

  • Wir sehen uns als Dienstleister von allen am Prozess beteiligten Personen wie Eltern, Vormund, Jugendämter, Schulen etc., bei dem die Interessen der Jugendlichen in angemessener Weise berücksichtigt werden. Dabei haben wir eine eigene Meinung, die wir in angemessenem Umfang öffentlich vertreten und damit auch ungewöhnliche Wege gehen.

  • Die angemessene Beteiligung von Rechten der Kinder/Jugendlichen sehen wir als wichtiges Recht an und verlieren dabei eine Überforderung der Kinder/Jugendlichen nicht aus den Augen.

  • Wir haben klare Regeln in den Wohngruppen.  Das permanente Lernen und Reflektieren im Handeln unserer Mitarbeiter sehen wir als Herausforderung, um uns zu verbessern. Dabei unterstützen wir den Prozess mit regelmäßiger Fallsupervision, kollegialer Beratung/Supervision, gemeinsamen QM Veranstaltungen, Fortbildungen etc.

  • Im Erziehungsprozess sind alle Mitarbeiter gleich wichtig – die zusammengetragenen Informationen interpretieren wir gemeinsam, um nach guten Lösungen für die Jugendlichen im Team zu suchen.

  • Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist uns wichtig – wir sehen uns im Prozess der Gemeinsamkeit und des Lernens.

    Die Beteiligung von allen Mitarbeitern in vielen Bestandteilen der Unternehmensentwicklung nehmen wir ernst. Ein überschaubares Vergütungssystem in Form eigner Arbeitsvertragsbedingungen auf der Grundlage des Paritätischen (in Anlehnung an den TVOED) mit jährlichen Sonderzahlungen sehen wir als wichtiges Steuerungselement zur Erlangung gemeinsamer Verantwortung. Dazu gehört eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung bei der VBLU.

  • Eine Personalentwicklung unterstützt die individuelle und notwendige strukturelle Veränderungs- und Entwicklungsbereitschaft unserer Mitarbeiter. Aus diesem Grunde führen wir regelmäßige Mitarbeiterfördergespräche. Um einen dauerhaften Einsatz unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, nutzen wir – unabhängig von den persönlichen Erwartungen unserer Mitarbeiter – das betriebliche Gesundheitsmanagement als Teil unserer Mitarbeiterförderung. Aus diesem Grund möchten wir unsere Mitarbeiter nicht überfordern und beugen vor. Wir zahlen keine zusätzliche Nachtbereitschaftspauschale aus, sondern der Bereitschaftsdienst wird als Teil der regelmäßigen Arbeitszeit berücksichtigt! Dies führt nicht zur Vergleichbarkeit der Vergütung mit anderen Arbeitgebern.


  • Mit Anregungen, Lob und Kritik soll bei uns offen, transparent aber auch wertschätzend umgegangen werden. Davon sind die Leitungsmitglieder nicht ausgenommen - wir stellen uns der Kritik und sehen unsere Tätigkeit als Herausforderung für die Zukunft.